Mobile-Device Entwicklung am Beispiel eines aktuellen Shops

Erstellt am 18. Mai 2015

Mobile-Device Entwicklung am Beispiel eines aktuellen Shops

mobile-commerce-entwicklung

Wie wichtig ist es, den Shop für mobile Zugriffe zu optimieren?

Ende April hat Google seinen Algorithmus wieder einmal verfeinert.
Dieses mal betrifft es nur die "mobile Suche"; sprich nur die Suchergebnisse, welche für Suchanfragen von mobilen Endgeräten aus angezeigt werden. Begründet wird dieser Schritt damit, dass immer mehr Nutzer über mobile Endgeräte auf das Netz zugreifen. Google will so die Benutzerfreundlichkeit für diese Geräte erhöhen. Suchergebnisse für vom PC oder Tablet gestartete Suchanfragen sind davon nicht betroffen.

Das wollten wir nun selbst am Shop eines unserer Kunden überprüfen und haben entsprechende Daten analysiert und kurz aufbereitet:

Dazu haben wir uns der Daten zu „Transaktionen“, „Umsatz“ und „Conversion-Rate“ aus Google Analytics bedient und den April 2014 mit dem April 2015 über die drei Gerätekategorien "Desktop", "Tablet" und "Mobile" miteinander verglichen.

 

Schön zu sehen ist, dass der Shop weiter anläuft und die Gesamtanzahl der Transaktionen um 86,42% zugenommen hat.


D
abei konnten Transaktionen auf Desktop-Rechnern allerdings „nur“ um 74,02% zulegen. Der Anteil aller Transaktionen über Desktop-Rechner ging dabei von 79,67% auf 74,37% zugunsten von Tablets und mobilen Endgeräten zurück.


Über Tablets konnten 129,05% mehr Transaktionen verzeichnet werden. Waren es im April 2014 anteilig vom Ganzen noch 13,28% sind es im April 2015 bereits 16,32%.


Mobile Endgeräte konnten eine Transaktionssteigerung von satten 146,32% verbuchen. Anteilig an allen Transaktionen in diesem Zeitraum ist das eine Steigerung um 2,26% von 7,05% auf 9,31%.

 

Im folgenden Diagramm haben wir die getätigten Transaktionen der einzelnen Gerätekategorien jeweils zur Gesamtanzahl aller Transaktionen in diesem Zeitraum gegenüber gestellt.

Dadurch kann die Veränderung zugunsten von Tablet und Mobile schnell abgelesen werden.

Diagramm-Vergleich-Mobile-Tablet-Desktop-Transaktionen

Die zweite Größe die wir analysieren wollen ist der Umsatz.

Der gesamte Umsatz konnte im April 2015 im Vergleich zum April 2014 um 92,91% gesteigert werden (die genauen Beträge wurden natürlich ausgeblendet).

In diesem Zeitraum nahm der Umsatz über Desktop-Zugriffe um 77,11% zu. Der Anteil am Gesamtumsatz fiel dabei allerdings von 80,89% im April 2014 auf 74,27% im April 2015.

Bei Tablets ergab sich eine Zunahme von 122,28%. Anteilig ist hier eine Steigerung von 2% zu verzeichnen.

Beim Zugriff über Mobile-Devices nahm der Umsatz um stolze 242,88% zu. Eine Steigerung anteilig am Gesamtumsatz von 5,95% auf 10,57%.

 

Im folgende Diagramm haben wir diesmal den Umsatz in den einzelnen Gerätekategorien im Verhältnis zum Gesamtumsatz gesetzt. Sehr markant wird hier die Steigerung bei den mobilen Endgeräten verdeutlicht.

 

 

Diagramm-Vergleich-Mobile-Tablet-Desktop-Umsatz

Die dritte und letzte Größe unserer Analyse ist die für jeden Shopbetreiber wichtige Conversion-Rate.

Insgesamt konnte im Monat April 2015 zum Vergleichsmonat April 2014 eine Steigerung der E-Commerce Conversion-Rate um 58,91% verzeichnet werden.

Desktop-Rechner haben in diesem Bereich nur um 56,42% zugenommen. Im April 2014 konnten 1,93% der Zugriffe Verkäufe verbuchen; im April 2015 waren es bereits 3,02%.

In der Gerätekategorie "Tablet" wurde eine Steigerung von 1,57% auf 2,39% gemessen. Dies entspricht einer Zunahme von 52,50%. 

Absoluter Kracher im Vergleich der Conversion-Rate sind aber die mobilen Endgeräte. Hier konnte der Shopbetreiber eine Zunahme von 113,95% verzeichnen. Waren es im April 2014 noch 0,54% stieg der Wert im April 2015 auf 1,16%.

Im Diagramm lässt sich der Trend hin zum "Mobile-Shopping" sehr deutlich ablesen.

Diagramm-Vergleich-Mobile-Tablet-Desktop-Conversion-Rate

Es zeigt sich also deutlich, dass Google mit dem Schritt in die richtige Richtung geht und den aktuellen Trend somit Rechnung trägt.



Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* - Pflichtangabe

Zertifizierungen

  • TYPO3 Certified Integrator
  • Magento Certified Developer
  • Magento Certified Frontend Developer
Kontakt