Inhaltliches Optimierungspotential in Online - Shops -- Teil 1

Erstellt am 09. Februar 2014

Inhaltliches Optimierungspotential in Online - Shops - Teil 1

Optmierungspotential-in-Magento-Shops-Cartware

Kleine Fehler, große Wirkung. Worauf jeder Online-Händler im eigenen Shop achten sollte.

Im Jahr 2012 lag der weltweite Umsatz im e-Commerce (auch Online- bzw. Internethandel) bei über 1 Billion US $ (Quelle: heise.de). Davon entfielen auf Deutschland ca. 29,5 Mrd. € (Quelle: Statista). Im Vergleich zu 2011 (26,1 Mrd. €) war also erneut eine deutliche Steigerung festzustellen. Und der Markt scheint noch lange nicht erschöpft zu sein. So schätzen internationale Experten den Jahresumsatz im e-Commerce für 2016 auf ca. 1,3 Billion € weltweit.

Spätestens jetzt sollten Händler, die noch keinen virtuellen Marktplatz bedienen, sich über eine eigene Shopping-Plattform Gedanken machen. Aber auch erfahrene Onlinehändler sollten sich nicht ausruhen und Ihre Shops immer auf dem neuesten Stand halten und diese warten und pflegen!

Doch wo anfangen und wie beginnen? 

Um Online-Händler dabei zu unterstützen haben wir diese kleine Serie an Blogbeiträgen gestartet. In dieser Serie erklären wir nach und nach, worauf man auch als unerfahrener Onlinehändler achten und wie man häufig gemachte Onpage-Fehler sehr einfach vermeiden kann. Dazu werden wir die gängigen Seitentypen (Startseite, Kategorie-Liste, Produkt-Detail-Seite, Warenkorb und Kasse) eines Online-Shops zuerst inhaltlich und zu einem späteren Zeitpunkt, in einer separaten Serie, auch technisch aufarbeiten. Beginnen wollen wir aber ganz standesgemäß mit der Optimierung der Startseite eines Online-Shops.

 

Die Startseite - Inhaltliche Optimierungsmöglichkeiten

Das Kerngeschäft deutlich erkennbar machen

Die Startseite ist sozusagen das Schaufenster eines Ladengeschäfts. Hier sollte dem Besucher möglichst auf den ersten Blick klar gemacht werden, was der Kern des Geschäfts ist und welche Produkte es hier zu kaufen gibt. Der nachfolgende Screenshot verdeutlicht dies sehr gut:

 

Screenshot-Startseite-Sportokay-Cartware

Man sollte auf den ersten Blick erkennen, dass hier Berg- und Wintersportartikel angeboten werden (durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie direkt zum Shop).

Oberrubriken der Produkte in Navigation als Keywords nutzen

Häufig ist die Startseite eines Online-Shops auch die am meisten besuchte Seite des gesamten Webauftritts. Sie ist also, wie sich dem Namen nach auch vermuten lässt, die Einstiegsseite in einen Shop. Dies gilt für menschliche Besucher genauso wie für die Bots der Suchmaschinen. Von hier aus sollen die Kunden zu jeder anderen Stelle im Shop finden können. Eine durchdachte Kategorisierung ist hier der Weg zum Ziel. Optimieren Sie die Startseite auf die Oberrubriken des Shops. Damit haben Sie zugleich die wichtigsten Suchbegriffe Ihrer Produktpalette abgedeckt.

 

Sportokay-Oberrubriken-in-Navigation-hervorgehoben

Die übergeordneten Rubriken als Hauptpunkte der Navigation (rot markiert).

Fließtext zur kurzen Beschreibung des Produktportfolios

Ein kurzer Fließtext bietet Ihnen die Möglichkeit weitere Informationen für den Besucher und Keywords für die Suchmaschine unterzubringen. Letztere bevorzugen es, wenn diese Informationen möglichst weit am Anfang einer Seite zu finden sind. Oftmals lässt dies aber die Anforderung an das Design nicht zu. Ganz darauf verzichtet werden sollte allerdings in keinem Fall. In unserem Beispiel wurde im Footer ein Bereich für eben diese Art von Text bereit gestellt:

 

Screenshot-Fliesstext-Startseite-bei-Sportokay-Cartware

Klicken Sie auf die Screenshots in diesem Beitrag, um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten.

Nennen der USP und anderer Vorteile des Online-Shops

Ebenfalls gehören die USP (die Alleinstellungsmerkmale; das was diesen Shop von allen anderen unterscheidet und ihn besser macht) mit auf die Startseite. In unserem Beispiel haben wir einige in den Header und den Footer aufgenommen. Weitere spezielle Eigenschaften wie Garantien und Sicherheiten wurden zusätzlich prominent mit Logo im Footer umgesetzt:

 

Sportokay-Footer-USP-hervorgehoben

Auf aktuelle Angebote und Aktionen aufmerksam machen

Des weiteren bietet sich die Startseite geradezu an, auf aktuelle Angebote oder Aktionen aufmerksam zu machen. Dies kann wie in unserem Beispiel auch durch den Einsatz eines Slider-Modules zusätzlich zu den beiden CMS Blöcken realisiert werden. Vorteil dabei ist es, dass noch weitere Angebote und Aktionen im Slider platziert werden können:

 

Slider-Modul-auf-Startseite-bei-Sportokay

Weitere Informationen und Pflichtangaben sichtbar verlinken

Dieser Punkt sollte mittlerweile zum absoluten Standard gehören. Sollte. Denn leider ist dem ganz und gar nicht so. Dass in Shops, die kein ordentliches Impressum besitzen, bzw. man es einfach nicht oder nur sehr kompliziert finden kann, weniger gekauft werden wird, sollte jedem klar sein; von möglichen Abmahnungen ganz abgesehen. Auch Informationen zum Datenschutz, zur Kontaktaufnahme, Lieferbedingungen und dergleichen müssen dem User schnell zugänglich gemacht werden. Nutzen Sie dazu am besten den Footer, denn dort erwartet der Kunde diese Information:

 

Sportokay-Startseite-Footer-Links

Weitere zusätzliche Möglichkeiten

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten die Startseite inhaltlich zu optimieren. Wir möchten noch ein Paar Möglichkeiten nennen:

Marken-Slider

Bei unserem Beispiel handelt es sich um einen Sportartikelhändler. Dieser vertreibt natürlich namhafte Markenprodukte anderer Hersteller wie adidas, Leki, POC, Mammut und viele andere. Darauf sollte natürlich auch bereits auf der Startseite hingewiesen werden. Da die Seite bei der Aufzählung sämtlicher Marken wahrscheinlich mehr als überladen aussehen würde, man aber nicht auf Vollständigkeit verzichten möchte, bietet sich die Lösung mittels eines sogenannten Marken-Sliders an:

 

Marken-Slider-auf-Startseite-bei-Sportokay-Carwtare

Die Platzierung eines solchen Sliders auf der Startseite ermöglicht Ihren Kunden schnelles Navigieren und Sie haben eine extra Möglichkeit zum bewerben der in Ihrem Sortiment eventuell befindlichen Hersteller.

 

 

Top-Produkte

Natürlich sollte auch auf der Startseite bereits etwas kaufbar sein. Was wäre dafür besser geeignet, als die Top-Produkte, also die Verkaufsschlager des Shops. In unserem Beispiel-Shop haben wir das wieder durch den Einsatz eines Slider-Moduls realisieren können. Großer Vorteil: Es können mehr Produkte beworben werden, ohne dass dafür zuviel Platz benutzt werden müsste:

 

Slider-Top-Produkte-auf-Startseite-Sportokay

Sollten diese inhaltlichen Optimierungsmaßnahmen umgesetzt werden, haben Sie Ihre Startseite deutlich verbessert, was sich in einer besseren Positionierung in den Suchmaschinen gefolgt von einer erhöhten Conversionrate äussern sollte.

 

Dies waren unsere Tipps zur Startseite eines Online-Shops. Im nächsten Teil unserer Serie werden wir näher auf die Kategorie-Liste eingehen und auch hier wieder wertvolle Tipps zur inhaltlichen Optimierung geben.

Im anschließenden Downloadbereich haben Sie noch die Möglichkeit sich ein pdf mit den eben vorgestellten Tipps herunter zu laden.

Downloadbereich

Kontaktaufnahme

Sollten Sie es sich nicht selbst zutrauen, oder Ihnen fehlt einfach die Zeit dafür, können Sie auch gerne mit uns

Kontakt aufnehmen!

Unser Team aus zertifizierten Magento- und TYPO3-Entwicklern, mit langjähriger Erfahrung im e-Commerce steht Ihnen gerne mit Rat, Tat und Know How zur Seite.

 



Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* - Pflichtangabe

Zertifizierungen

  • TYPO3 Certified Integrator
  • Magento Certified Developer
  • Magento Certified Frontend Developer
Kontakt